WO BIN ICH?

Die Sportwoche 2012 des TuS Wremen 09 – Ein Rückblick

„Mit frischen Ideen gepunktet“, das war kurz und knapp das Urteil der Nordsee-
Zeitung über die Sportwoche 2012 des TuS Wremen 09, festgehalten in einer
Schlagzeile der Zeitung vom 4. Juni 2012. Ja und so war es dann wohl auch. Die
Organsisatoren des Vereins hatten sich wieder größte Mühe gegeben, ein
interessantes, kunterbuntes Programm für seine Mitglieder und Freunde auf die
Beine zu stellen. Eine ganz besondere Neuerung zu den Programmpunkten in den
Vorjahren war der erstmalig ausgetragene „Wremer-Quattro-Cup“. Hier ging es
darum, Mannschaften zu bilden, die in den Sportarten Tischtennis, Badminton,
Volleyball und Fußball an den Tagen der Sportwoche gegeneinander antraten und
die Spiele um Sieg und Platz unter sich austrugen. Diese neue Idee des
gemeinsamen vielseitigen Wettkampfes kam sehr gut an und lockte zur großen
Freude nicht nur der Vereinsführung viele Aktive in die Halle und auf den Platz. Aber
bevor am Sonntagnachmittag die Siegerehrung stattfinden konnte, waren natürlich
einige Spiele zu bestreiten und verschiedene Etappenpartys zu feiern. Am Freitag
stand Tischtennis und Badminton auf dem Programm und wem dies nicht zusagte
konnte als Zuschauer beim Altherren-Spiel des FC Land Wursten gegen den TV
Langen ganz entspannt sein Wochenende einläuten.

Am folgenden Samstag stand der zweite Wertungstag des „1. Wremer Quattro Cups“
auf dem Programm. Beim Fun-Volleyball musste für einen der vorderen Plätze
geschmettert, geblockt, gebaggert und gepunktet werden. Der große Zulauf und die
umfangreiche Fangemeinde machten auch am diesem Tag deutlich, dass die Macher
der Wremer Sportwoche mit ihrer Entscheidung für den Quattro-Cup
hundertprozentig richtig lagen.

Zur Stärkung von Aktiven und Besuchern wartete der TuS am Nachmittag im Festzelt
mit Kaffee und einem riesigen Tortenbuffet auf. Wie in jedem Jahr hatten es sich
zahlreiche Helferinnen nicht nehmen lassen, ihren Sportverein mit einer üppigen
Kuchenspende zu unterstützen. Dafür gebührt ihnen natürlich ein ganz dickes
Dankeschön! Dank an dieser Stelle auch an Inge Kies, die –wie in jedem Jahr- auch
in der Sportwoche 2012 ihre leckeren Waffeln angeboten hat und den Erlös unserem
Verein für seine Aufgaben zur Verfügung stellt. Ohnehin wäre eine Sportwoche in
Wremen ohne die vielen Helferinnen und Helfer gar nicht zu realisieren. Unmöglich
hier alle namentlich aufzuführen. Aber wo sie im Moment auch immer sind und diese
Zeilen lesen: Dankeschön!

Ohne die breite Unterstützung von Vereinsmitgliedern, Feuerwehr, Polizei, DRK
u.s.w. wäre auch ein Deichlauf in unserem Nordseebad nicht möglich, dessen 26.
Auflage am 2. Juni 2012, um 17:00 Uhr, gestartet wurde. Es waren wieder einmal
über 200 Aktive, Leistungssportler und Freizeitjogger, die sich zu uns aufgemacht
haben, um in Wremen ein Lauffest für die ganze Familie mitzufeiern. Die für viele
Teilnehmer gar nicht so wichtige Platzierung sah nach dem Zieleinlauf dann
schließlich wie folgt aus:

Wertung national:
Siegerin 5 Km, Sandra Sahlmann, TSV Neuenwalde, 20:00 Minuten;
Sieger 5 Km, Torsten Naue, LG Bremen-Nord, 17:40 Minuten;
Siegerin 15,8 Km, Birgit Grewe, TSV Neuenwalde, 1:16:32 Stunde;
Sieger 15,8 Km, Frank Themsen, LG Bremen-Nord, 58:26 Minuten.

Die besten Wremer Läuferinnen und Läufer waren:
Siegerin 5 Km, Anja Lammers, TuS Wremen 09, 26:15 Minuten;
Sieger 5 Km, Eike Schwarz, TuS Wremen 09, 22:00 Minuten;
Siegerin 15,8 Km, Christina Schnoor, TuS Wremen, 1:21:33 Stunde;
Sieger 15,8 Km, Torben Scheper, TuS Wremen 09, 1:21:47 Stunde.
Nach dem Duschen und der Siegerehrung im Festzelt lud der TuS dann zur Party mit
DJ Björn ein. Wie man sich erzählt, soll auch dieser Programmteil der Sportwoche
2012, der wohl am Samstag bis spät in die Nacht dauerte, zumeist rundum
begeisterte Besucher gehabt haben.

Sonntag der 3. Juni begann dann mit Probefahrten auf den bereitstehenden
Segways, diesen putzigen, einachsigen „Stehmopeds“. Nach einer sehr kurzen,
weingeisthaltigen Nacht war es wohl nicht jedermanns Sache, sich am Morgen
dieser instabilen Aufgabe zu stellen und dennoch hat dieses Verkehrsmitteloder
besser Sport- und Spaßgerät in der Sportwoche in Wremen sicher neue Fans
gefunden.


im Festzelt bei Kaffee und Kuchen

Der übrige Sonntag war dann programmtechnisch vollgepackt mit dem Quattro-Cup
Fußball-Turnier und einer Kinder-Fußballmeisterschaft. Wem das alles zu sportlich
wurde, der konnte sich im Zelt mit Karen und Miriam an Kinderspielen erfreuen oder
bei Kaffee und Kuchen eine Mini-Playback-Show miterleben. Auch das war eine
Neuerung im Programmablauf, bei der junge Wremer Talente ihr musikalisches
Können auf die Bühne bringen konnten. Auch für viele Erwachsene eine schöne
unterhaltsame Idee, die von der Wremer Freizeitstätte federführend begleitet wurde.
Bevor die erfolgreiche TuS Sportwoche dann mit der Ziehung der Tombolalose zu
Ende ging und ein nagelneues Fahrrad als Hauptpreis einem glücklichen Gewinner
übergeben werden konnte, wurden die Teilnehmer-Mannschaften des „1. Wremer
Quattro-Cups“ geehrt.
Der Vize-Präsident, Thorsten Müller, konnte die Mannschaft aus dem „Büttelfeld“ als
Siegerteam küren. Den zweiten Platz errangen die „Tischtennis-Spieler“, mit einem
knappen Punkt Rückstand, vor den „Trinkern“, die ebenso knapp auf Platz drei
folgten. Glückwunsch! Gut gemacht. Und danke, dass ihr alle dabei wart!


Arno Zier

pic_06.jpg

IMPRESSUM / DATENSCHUTZ